06.08.2018, von Michael Bittner

Watt ihr Volt...

...war kein Freibrief für die Ausbildung der Bergung am 04.08., wohl aber der Lehrinhalt.

Grundlagen Elektrotechnik, Rechte-Hand-Regel

Bei brütender Hitze wurde das Thema Strom behandelt – für viele Helfer ein anderer Brief, nämlich jener mit den 7 Siegeln.
Die physikalischen Grundlagen des Stroms, Erzeugung, die Gefahren des elektrischen Stroms für den Menschen, Anwendung und der technische Zusammenhang zwischen den Spannungen des einphasigen und des dreiphasigen Wechselstroms wurden im "Lehrsaal" erläutert.

Praktisch konnten sich die Helfer im Anschluß die verschiedenen Stecker und Leitungsdimensionen in das Gedächtnis zurückrufen. Unsere FGr E stellte diese von 16A bis 125A zur Verfügung. Den Zusammenhang des 3~ Wechselstroms mit den Möglichkeiten des Abgriffs von 230V bzw. 400V wurden mittels 2poligen Spannungsmeßgerät am 8 kVA-Aggregat der B vorgeführt.

Um in Anschluß die erhitzten Gemüter abzukühlen, boten sich die beide Tauchpumpen der B an. Aufgrund des witterungsbedingten Verbots jeglicher Wasserentnahme aus offenen Gewässern musste ein Wasserfass herhalten.
Im Probebetrieb konnten dann wenigstens die kleine Tauchpumpe (400 l/min, Betrieb an 1~ 230V) betrieben werden. Ebenfalls konnte die die neue große Tauchpumpe der B1 (800 l/min, 3~ 400V) in Betrieb genommen werden.


  • Grundlagen Elektrotechnik, Rechte-Hand-Regel

  • Michael erklärt die Schutzklassen

  • Die Schutzklassen und ihre Abkürzungen

  • Die große Tauchpumpe in Aktion

  • Neue Tauchpumpe von Rosenbauer

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: