Altenburg, 11.04.2018, von Michael Bittner

38 Meter Länge und 2,5 Meter Tiefe

misst der Geländeeinschnitt, den es im Rahmen der gemeinsamen Ausbildung der Junghelfer und der B1 des OV ABG und der B1 des OV Borna zu überwinden galt.

Der mit langer Vorlaufzeit von unserem Jugendbetreuer geplante Bockstegbau wurde in Angriff genommen. Um diese äußerst anspruchsvolle Aufgabe bewältigen zu können, bekamen die 11 Junghelfer Unterstützung von 15 Helfern der B1 und des Stabs sowie der geladenen B1 des OV Borna, welche mit weiteren 9 Helfern anrückte.

Unter der strahlenden Aprilsonne wurden etwa 50 Rundhölzer von 2 bis 4 Metern Länge und 30 Bohlen verbaut – ohne den Einsatz von Nägeln oder Schrauben, stattdessen mit 80 Arbeitsleinen und 70 Spanngurten.

Zunächst galt es 11 Böcke mit je 7 Kreuzbunden zu binden. Zeitgleich wurden die beiden Auflager des Bockstegs erstellt. Verwendung hierfür fand des EGS, weitere Bohlenbretter sowie Erdnägel.

Zur Fertigstellung wurde der Steg segmentweise gefügt. Ausgehend von einem Auflager wurde jeweils ein Bock aufgerichtet, fluchtend ausgerichtet, Bohlen aufgelegt, Steifen angebracht und ein Handlauf geknotet.

Freudig konnte der vollendete Bocksteg am Nachmittag von allen Beteiligten bestaunt und der Geländeeinschnitt überwunden werden.
Der OV ABG bedankt sich recht herzlich bei unseren Gästen aus Borna für die tatkräftige Unterstützung sowie der LEG Thüringen für die Bereitstellung des Übungsgeländes.

GrFü B1, Michael Bittner


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: