Flugplatz Görlitz, 19.05.2018, von Christian Dietze

Landesjugendlager in Görlitz 2018

vom 9.5 bis 13.5.2018 fand in Görlitz das Landesjugendlager der THW-Jugend Sachsen und Thüringen statt. Wir waren mit 11 Kinder und Jugendlichen im Alter von 12-18 Jahren zzgl. 5 Betreuern vor Ort.

Der Mittwoch war für uns und die ca. 200 Teilnehmer, 100 Betreuer und Funktionspersonal zur Anreise, dem Aufbau der Zelte und der Eröffnung des Landesjugendlagers vorgesehen.
Am Donnerstag ging es in den Tagebau Nochten, vom „Aussichtsturm am Schweren Berg“ bei Weißwasser haben wir uns über die Ausmaße des Braunkohleabbaus informiert. Den Nachmittag nutzen wir, um uns den Findlingspark Nochten anzuschauen, welcher auf der rekultivierten Abraumhalte entstanden ist. Anschließend stärkten sich alle mit einem Picknick im Wald gefolgt vom Baden im nahegelegenen Erlebnisbad.

Am Freitag haben wir vormittags die Stadtrallye absolviert und dabei den 2. Platz erreicht. Aufgaben gab es z. B. zur Geschichte der Stadt. Nachmittags konnten die Kinder an verschiedenen Workshops teilnehmen z. B. Bogenschießen, Selbstverteidigung und „Raus aus der Jugend, rein in den Einsatz“ – bei letzterem stand den Jugendlichen ab 16/17 Jahren der THW-Präsident Albrecht Broemme Rede und Antwort.

Der Höhepunkt des Lagers war der Landesjugendwettkampf am Samstag. In der Konkurrenz gegen die Jugendgruppen aus Thüringen (Gera, Rudolstadt/Saalefeld und Erfurt) haben wir den dritten Platz erlangt. Die Aufgaben waren sehr anspruchsvoll und würden auch für manch aktiven Helfer eine Hürde darstellen.

Es gab Aufgaben wie:

  • Erste Hilfe
  • Transport von Verletzten
  • Holzbearbeitung, Beleuchtung
  • Arbeiten mit Pumpen
  • Heben von Lasten mit einem Mastkran aus Einsatz-Gerüst-System
  • Bau eines Aquädukt aus Rundhölzern, Kartenkunde

 

Bei strahlenden Sonnenschein und teilweise sehr warmen Temperaturen hat uns am Ende die Zeit nicht gereicht, um alle Aufgaben fertigzustellen. Unsere meist noch junge Mannschaft kann aber zum Großteil in drei Jahren einen neuen Anlauf auf den ersten Platz starten. Aus Sachsen gewann die Mannschaft aus Kamenz, welche auch Gesamtsieger wurde. Drei unserer Betreuer unterstützten auch als Prüfer den Landesjugendwettkampf.

Am Sonntag, nach dem Frühstück folgte der Abbau und die Rückreise, die für uns mit 2 Stunden Stau auf der Autobahn begann und uns die letzten Kraftreserven kostete. Wir erreichten gegen 16 Uhr unseren Ortsverband – Wir waren K.O.

Vielen Dank an die Helfer welche bei den Vorbereitungen geholfen haben und als Betreuer, Prüfer oder Kraftfahrer mit am Lager teilgenommen haben

Christian Dietze
Jugendbetreuer


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: