21. Januar 2003 - Technisches Hilfswerk in Altenburg bekam neues Fahrzeug

Moderne Technik als Anreiz für neue Mitglieder.

Altenburg. Ein neuer Gerätekraftwagen wurde kürzlich dem Ortsverband Altenburg vom Technischen Hilfswerk übergeben. Das 125 000 Euro teure Fahrzeug ist eines von insgesamt sechs, die die Bundesbehörde in den neuen Ländern in Dienst stellte.

"Das Fahrzeug löst unseren alten Gerätekraftwagen ab, der immerhin schon 18 Jahre alt ist", berichtete der THW-Ortsbeauftragte, Ronald Reiß. Damit verfügen die Bergungstrupps des Ortsverbandes Altenburg über eine sehr gute technische Ausstattung. Der Gerätekraftwagen hat alle nötigen Hilfsgeräte wie Spreizer, Schneider, Pumpen, Feuerlöscher und Stützmaterial an Bord. Er kann außer dem Fahrer neun weitere Helfer transportieren. "Damit sind wir in der Lage, relativ schnell und umfassend zu helfen", erklärte Reiß.

Die neue Technik sei außerdem ein Anreiz dafür, dass sich noch mehr Interessenten für eine ehrenamtliche Mitarbeit im Technischen Hilfswerk entschließen, hofft der Ortsbeauftragte. "Für uns ist dieses erste fabrikneue Fahrzeug seit Gründung des Ortsverbandes 1996 auf jeden Fall ein Anreiz, so weiterzumachen wie im zurückliegenden Jahr."

Immerhin haben sich die Altenburger in dieser kurzen Zeit - auch dank neuer Leitung - von einem Sorgenkind zu einem Vorzeigeverband gemausert. Als Reiß im Januar 2002 seinen Dienst antrat, zählte man gerade einmal 34 Helfer - das waren weniger, als eigentlich erforderlich.

Quelle: LVZ Osterländer Volkszeitung, 21.01.2003

18. Dezember 2003 - Helfer in Blau bei Katastrophen und Unfällen im Einsatz

Quelle: LVZ Osterländer Volkszeitung, 18.12.2003